"14-tägiger Friedensmarsch – Israelische und palästinensische Frauen fordern Frieden"

11.01.2017 • "Friedensmärsche gibt es in den verschiedenen Teilen der Welt immer wieder. Doch der Marsch, der Mitte Oktober stattfand, war besonders: Israelische und palästinensische Frauen liefen zwei Wochen lang gemeinsam für den Frieden.

Im Norden Israels liefen 20 Israelinnen los, um gegen die aktuelle Situation zu protestieren und die Regierung ihres Landes aufzufordern, den Friedensprozess mit den Palästinensern wiederaufzunehmen. Die Gruppe nennt sich «Women Wage Peace» (Frauen kämpfen für den Frieden) ... 10.000 israelische und palästinensische Frauen gehören zu der Bewegung.

Als die Frauen die palästinensische Stadt Jericho erreichten, gesellten sich 3.000 weitere Frauen zu ihnen, darunter 1.000 Palästinenserinnen. Allein der gemeinsame Marsch war ein starkes Zeichen des Friedens. Die meisten palästinensischen Frauen durften zwar nicht das Westjordanland verlassen, aber ihre israelischen Mitstreiter liefen weiter bis nach Jerusalem, wo sie vor Premierminister Netanyahus Residenz gemeinsam sangen und protestierten...

Die Teilnehmerinnen des Protestmarsches wünschen sich Frieden, nicht nur mit Palästina, sondern mit allen Nachbarn Israels. «Vor zwei Jahren war mein Sohn in der Armee und kämpfte im Gaza-Krieg», berichtet beispielsweise Miki Rom, die in der Nähe von Tel Aviv wohnt. «Damals beschloss ich, dass ich keine Armee-Uniformen mehr waschen möchte – ich möchte Frieden!»"

weiter >>

Quelle: Livenet.ch


Video – «Prayer of the mothers»

"In diesem neuen offiziellen Video von der Bewegung «Woman Wage Peace» singt die australische Sängerin Yael Deckelbaum das Lied «Prayer of the Mothers», zusammen mit Frauen und Müttern verschiedener Religionen… Es ist ein hoffnungsvolles Zeichen, ein Symbol des Friedens …"

zum Video >>

Quelle: Hinter-den-Schlagzeilen.de



 

|